Zum Glauben gehört auch Wissen

Für reformierte Christen gibt es keine Instanz, die festlegt, was zu glauben ist. Was gelehrt und gepredigt wird, soll im Einklang mit der Bibel stehen. Darauf zu achten ist auch die Aufgabe jedes Gemeindemitglieds. Ein hoher Anspruch!

"Wahrer Glaube ist nicht allein eine zuverlässige Erkenntnis durch welche ich alles für wahr halte, was uns Gott in seinem Wort offenbart hat, ..." Der Heidelberger Katechismus (Frage 21) betont die Wichtigkeit des Wissens für den Glauben. Jedes Gemeindemitglied sollte so viel wie möglich wissen, damit es seinen Glauben begründen und weitergeben kann.

In der aktuellen Situation wird das aus verschiedenen Gründen wieder wichtig: Der christliche Glaube steht zunehmend in einem Wettbewerb mit anderen Religionen und Glaubensrichtungen und sieht sich den Fragen und Verdächtigungen kritischer Mitmenschen ausgesetzt.

Deshalb ist es wichtig, den 
D i s k u r s  über Glaubensfragen und theologische Zusammenhänge in den Kirchen zu beleben und sich in weltanschauliche Diskussionen einzubringen. Zu diesem Zweck haben wir einen BLOG eingerichtet. (gr)

Der Geist, der Schwache stärkt

Gebete zum Pfingstmontag

Rembrandt Harmensz. van Rijn: Elia wird von Raben versorgt

von Sylvia Bukowski

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth. - Sacharja 4,6

Gott,
wir wollen Veränderungen oft erzwingen,
können nicht warten bis etwas wächst,
setzen auf Stärke
und bleiben gefangen in Selbstüberschätzung.

Lehre uns,
deinem Geist zu vertrauen,
der Schwache stärkt,
der Müde belebt
und die Erde mit Sanftmut verändert
im Zeitmaß deiner großen Güte.

Psalm 100

Lass uns dir nicht Schande machen

Gnädiger Gott,
schärf uns das ein:
du hast uns gemacht
zu deinem Volk
und nicht wir selbst.
Tröste uns mit dieser Wahrheit,
wenn wir uns in Aktivitäten verzetteln
und unsere Kräfte überfordern,
um die Zukunft der Kirche zu sichern.
Gib uns die Weisheit,
Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden,
leite und begleite uns
mit deinem Wort

Du Gott, bist unsere Zuversicht,
in deiner Barmherzigkeit liegt unsere Stärke.
Lass uns dir nicht Schande machen!
Herr erbarme dich über uns.

Sylvia Bukowski, Juni 2014

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Geburtstag der Kirche - Kommen des Heiligen Geistes

von Sylvia Bukowski


 

Nach oben    E-Mail