(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


Evangelischer Fakultätentag für offene Diskussionskultur
Debatte über Meinungsfreiheit an Universitäten


1 - 10 (392) > >>

Ein neues Gesicht in der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes: Nina Ciesielski

Sondervikariat im Calvin-Zentrum - Projektarbeit: General Council 2017 in Leipzig

Vikarin Nina Ciesielski an ihrem neuen Arbeitsplatz im Calvin-Zentrum Hannover

Nina Ciesielski hat am 1. April ihre Stelle beim Reformierten Bund angetreten. Im Anschluss an ihr reguläres Vikariat von 2 1/2 Jahren und an ihr 2. theologisches Examen absolviert sie dort ein Sondervikariat im Bereich der Ökumene.

Als besonderes Projekt wählte Nina Ciesielski die Generalversammlung der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen 2017 in Leipzig. Pfarrerin Sabine Dreßler, Referentin für reformierte Ökumene, wird sie als Mentorin begleiten.

Nach ihrer Zeit als Vikarin in Herford-Mitte, wollte Nina Ciesielski in einem ökumenischen Projekt mitarbeiten. Peter Bukowski gab ihr den Tipp, sie könne doch anhand des General Council 2017 lernen, wie eine internationale ökumenische Großveranstaltung organisiert werde, und ein Sondervikariat beim Reformierten Bund absolvieren. Generalsekretär Achim Detmers stimmte zu und auch die Evangelische Kirche von Westfalen gab ihr Plazet.
Eigentlich ist der Zeitraum für ein Sondervikariat auf längstens ein Jahr begrenzt, aber sollte Ciesielski mit all ihrer Erfahrung und den geknüpften Kontakten bereits vor der Generalversammlung der Weltgemeinschaft Hannover wieder verlassen? Natürlich nicht! Die westfälische Kirche genehmigte umgehend ein 16monatiges Sondervikariat bis Ende Juli 2017.
Neben der Vorbereitung auf die Generalversammlung wird Nina Ciesielski in der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes an weiteren Projekten mitarbeiten, etwa an einem Magazin zum Reformationsjubiläum 2017.

Was fasziniert Ciesielski an der Ökumene? Ein Studienjahr in Prag und ein Feriencamp der UCC, der United Church of Christ, einer US-amerikanischen Partnerkirche der EKvW, öffneten Ciesielski einen neuen Blick auf ihre Kirche in Deutschland. Sie weiß jetzt das Besondere der eigenen, der westfälischen Kirche zu schätzen und ist gleichzeitig fasziniert von der partnerschaftlichen Verbundenheit der verschiedenen Kirchen. „In Christus sind wir verbunden mit allen Gemeinden weltweit. Es gibt nicht nur die Ortsgemeinden in Westfalen“, so Nina Ciesieski. Mit dem Gedanken daran im Kopf könne ein ganz neues Selbstbewusstsein als Christin entstehen.

Kontakt:

Nina Ciesielski
ciesielski@reformierter-bund.de

in der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes
Calvin-Zentrum
Knochenhauerstr. 42
30159 Hannover
+49 (0)511 473 99 374 (Zentrale)

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks