Zum Glauben gehört auch Wissen

Für reformierte Christen gibt es keine Instanz, die festlegt, was zu glauben ist. Was gelehrt und gepredigt wird, soll im Einklang mit der Bibel stehen. Darauf zu achten ist auch die Aufgabe jedes Gemeindemitglieds. Ein hoher Anspruch!

"Wahrer Glaube ist nicht allein eine zuverlässige Erkenntnis durch welche ich alles für wahr halte, was uns Gott in seinem Wort offenbart hat, ..." Der Heidelberger Katechismus (Frage 21) betont die Wichtigkeit des Wissens für den Glauben. Jedes Gemeindemitglied sollte so viel wie möglich wissen, damit es seinen Glauben begründen und weitergeben kann.

In der aktuellen Situation wird das aus verschiedenen Gründen wieder wichtig: Der christliche Glaube steht zunehmend in einem Wettbewerb mit anderen Religionen und Glaubensrichtungen und sieht sich den Fragen und Verdächtigungen kritischer Mitmenschen ausgesetzt.

Deshalb ist es wichtig, den 
D i s k u r s  über Glaubensfragen und theologische Zusammenhänge in den Kirchen zu beleben und sich in weltanschauliche Diskussionen einzubringen. Zu diesem Zweck haben wir einen BLOG eingerichtet. (gr)

Advent 2011

Meditationen, Predigten, Liturgie für die Adventszeit

Das Wort Advent geht auf das lateinische "adventus" zurück, das übersetzt "An­kunft" heißt und auf die Geburt Christi hinweist. Der Advent ist eine Zeit freudiger Erwartung, gleichzeitig aber auch eine Zeit der Besinnung und Einkehr. Älteste Spuren für die vorweihnacht­liche Vorbereitungszeit finden sich in der jungen Kirche in Gallien und Spanien. Damals begann der Advent am Tag nach dem Martinsfest (11. November). Erst seit 1570 setzte sich der Brauch durch, den Advent am vierten Sonntag vor dem Fest zu beginnen.

Foto: Logicreative, „Candlelights“, CC-Lizenz (BY 2.0)www.piqs.de
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Material und Tipps für die Advents- und Weihnachtszeit vom Zentrum Verkündigung der EKHN

Anregungen zur Gestaltung, Liturgie für eine Adventsmeditation zum Download; Krippenspiele zur Bestellung
Erster neuer Kindergottesdienstentwurf für die Advents- und Weihnachtszeit

ein wichtel aus Bolivien erzählt von Weihnnachtsbräuchen. Demnächst auch KiGoDi-Material rund um die Länder Ägypten, Indonesien und Südafrika.
erstellt von der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland

„Stärker als alle Macht der Welt...“ - „Meine Hoffnung und meine Freude“ - zum kostenlosen Download
''Alle Kinder haben Rechte'' - Broschüre der EKD

EKD. Zum diesjährigen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ein Materialheft veröffentlicht.
Predigthilfen, Andachten, Weihnachts- und Krippenspiele

www.smsimadvent.de - ein ökumenisches Jugendprojekt

Jeden Tag im Advent ein gutes Wot via SMS, E-Mail oder auf Facebook - Anmeldung ab sofort möglich
53. Aktion 2011 / 2012: Das Land wird hell und weit

„Land zum Leben – Grund zur Hoffnung“ heißt das Motto der 53. Aktion von „Brot für die Welt“. Die Beiträge des Heftes zu Advent und Weihnachten zeigen, wie Menschen in fernen Ländern, die oft unter ungerechten Bedingungen leben müssen, in Predigten und Gottesdiensten eine Stimme gegeben werden kann.
Gedanken zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2011, dem Vorabend des 3. Advents

Von Barbara Schenck
Innehalten im Advent

Biblische Impulse während der Adventszeit bietet das ökumenische Projekt "Advent-online.de", eine gemeinsame Internet-Aktion der Erzdiözese Freiburg, der Evangelischen Landeskirche in Baden, der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. Sach 9,9

Komm, Friedenskönig, und weise uns ein in die Regeln von Schalom.
und weitere Texte zur Adventszeit im Blog Pastorenstückchen von Knut Dahl, Meckenheim

Ökumenische Vesper mit Kardinal Meisner und Präses Schneider

Die beginnende Adventszeit setzt den menschlichen Erfahrungen von Enge, Bedrückung, Unheil, Zerstörung und Tod die Hoffnung auf Jesus Christus entgegen. Das hat Präses Nikolaus Schneider am Samstagabend (26.11.) bei der Ökumenischen Adventsvesper mit Joachim Kardinal Meisner in der katholischen Basilika St. Aposteln in Köln unterstrichen.
Wer erfand den berühmten Adventsschmuck?

Die Geschichte des Herrnhuter Sterns: von dem legendenumwobenen Anfang im 19. Jahrhundert bis zum Accessoir auf den Weihnachtsmärkten unserer Tage, erzählt von Lieselotte Wendl auf evangelisch.de.
chrismon rheinland online

Ganz im Zeichen von Advent und Weihnachten steht die neue Ausgabe von "chrismon plus rheinland". Dabei gibt es sogar Preise zu gewinnen: Das Adventsrätsel dreht sich um Weihnachtslieder.
Predigtmeditationen online

www.nachhaltig-predigen.de
www.online-adventskalender.info

In 24 Fenstern wird die Idee der nachhaltigen Entwicklung konkret und fassbar gemacht.
Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht!

Breite deinen guten Geist aus in unserer Mitte und lehre uns, Belastung und Freude miteinander zu teilen.
Bausteine für eine Liturgie zum Internationalen Menschenrechtstag am 10. Dezember 2011

von Niklaus Kessler, Schweiz
Bereitet dem Herrn den Weg, denn siehe, der Herr kommt! - Jesaja 40,3a; 10a.

Gott, wir sind nicht bereit für dich! Säe in uns neue Erwartung, und bahne dir selbst einen Weg zu uns.
Freuet euch in dem Herrn allewege und abermals sage ich euch: freuet euch: Der Herr ist nahe. - Philipper 4,4

''Gott, der du ja zu uns sagst, komm uns nahe in deinem Wort, wärme unser Herz mit deinem Trost, und kleide uns mit dem Gewand neuer Hoffnung.''
Predigt am 3. Advent zu Lukas 1,26-38

von Eva Bernhardt in der Antoniterkirche, Köln, in der Predigtreihe „Herausgerufene“
Predigt am 4. Advent. Von Albrecht Thiel, Dortmund

"Zion nenne ich Mutter" - das "ist ein Satz des Glaubens. Jerusalem ist nicht in dem Sinne unsere Mutterstadt, dass wir da geboren sind. Aber weil dort Gottes Weg mit den Menschen in besonderer Weise zum Leuchten kommt und wir dazu gehören, darum dürfen auch wir aus vollen Herzen singen 'Tochter Zion, freue dich!'. Weil unsere Geburt im Glauben nicht anders gehen kann als mit dieser Stadt."
Ein Versuch mit Martin Luther, mit Johannes Calvin und mit Johann Sebastian Bach

von Domprediger Martin Filitz, Halle
Predigt - Meditation - Gebet

neue und alte Texte zur Adventszeit, gesammelt auf reformiert-info
Gottesdienst, Predigt, Gebet, Meditation

neue Texte für die Adventszeit 2010 und der Link zu Bewährtem
Gottesdienst, Predigt, Gebet, Meditation

Anregungen für Gottesdienst und Andacht im Advent 2009, gesammelt auf reformiert-info (siehe unten). Plus: Ihr eigener Beitrag. E-Mail genügt: redaktion@reformiert-info.de
 

Nach oben    E-Mail