(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Kindesmissbrauch in evangelischer und katholischer Kirche
Öffentliches Hearing der Aufarbeitungskommission


Asylstreit spitzt sich zu
Vor weichenstellenden Sitzungen der Unionsparteien zeichnet sich keine Einigung im Asylstreit ab


Public Viewing in Kirchen
Gema-Lizenzen werden gut nachgefragt


'Es ist gut, eine Auswahl zu haben'
Stimmen zur Kandidatur von Rita Famos (CH)


Streit um '70 Jahre Staat Israel'
Präses Manfred Rekowski verteidigt Stuhlmanns Essay




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


1 - 10 (397) > >>

Unser gemeinsamer Festkalender für Juden, Christen, Muslime 2008

Ein Beitrag zum interreligösen Dialog

"Unser gemeinsamer Festkalender für Juden, Christen und Muslime"

Monat für Monat zeigt der Kalender die Festtage der drei großen Buchreligionen auf einen Blick. Kurze Erklärungen zu den unterschiedlichen Festtagen von Judentum, Christentum und Islam helfen, „fremde Feste“ zu verstehen.
Eine bilderlose Ausgabe des Festkalenders steht kostenlos zum Download bereit.

Der interreligiöse Kalender soll zum besseren Verständnis von Juden, Christen und Muslimen beitragen, die in vielen Teilen unseres Landes beziehungslos nebeneinander leben.

Die unterschiedlichen religiösen Festtage benennt der Kalender und erklärt ihre historischen Hintergründe. Darüber hinaus werden die verschiedenen Zeitrechnungen des jüdischen, christlichen und muslimischen Kalenders erläutert, sowie die Berechnung der jeweils jährlich von neuem festzulegenden Termine der Feste.

Herausgeber des Kalenders ist das Institut für Kirche und Gesellschaft in Iserlohn. Die Redaktion arbeitet seit 2006 mit jüdischer und christlicher Beteiligung. Als Redaktoren namentlich genannt sind: Niels Back, Raschid Bockemühl, Thomas Dreessen (gf), Ralf Lange-Sonntag, Barbara Samuel, Dirk Schmäring.

Die bebilderte Ausgabe des Festkalenders ist erhältlich beim Klartext Verlag:

www.klartext-verlag.de/festkalender

Unser gemeinsamer Festkalender für Juden, Christen und Muslime 2008

13 Seiten, durchg. farb., € 9,90
ISBN 978-3-89861-899-1

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz