Zum Glauben gehört auch Wissen

Für reformierte Christen gibt es keine Instanz, die festlegt, was zu glauben ist. Was gelehrt und gepredigt wird, soll im Einklang mit der Bibel stehen. Darauf zu achten ist auch die Aufgabe jedes Gemeindemitglieds. Ein hoher Anspruch!

"Wahrer Glaube ist nicht allein eine zuverlässige Erkenntnis durch welche ich alles für wahr halte, was uns Gott in seinem Wort offenbart hat, ..." Der Heidelberger Katechismus (Frage 21) betont die Wichtigkeit des Wissens für den Glauben. Jedes Gemeindemitglied sollte so viel wie möglich wissen, damit es seinen Glauben begründen und weitergeben kann.

In der aktuellen Situation wird das aus verschiedenen Gründen wieder wichtig: Der christliche Glaube steht zunehmend in einem Wettbewerb mit anderen Religionen und Glaubensrichtungen und sieht sich den Fragen und Verdächtigungen kritischer Mitmenschen ausgesetzt.

Deshalb ist es wichtig, den 
D i s k u r s  über Glaubensfragen und theologische Zusammenhänge in den Kirchen zu beleben und sich in weltanschauliche Diskussionen einzubringen. Zu diesem Zweck haben wir einen BLOG eingerichtet. (gr)

Psalm 118,24-29: In Gottes Geist miteinander leben

Pfingstsonntag

Gott, weck uns auf an diesem Tag
aus unserer Tr├Ągheit
und aus unserer Resignation,
damit auch wir uns wieder freuen an dir.

24 Dies ist der Tag, den der HERR macht;
lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.
25 O HERR, hilf!
O HERR, lass wohlgelingen!
26 Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN!
Wir segnen euch, die ihr vom Hause des HERRN seid.
27 Der HERR ist Gott, der uns erleuchtet.
Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!
28 Du bist mein Gott und ich danke dir;
mein Gott, ich will dich preisen.
29 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.

Gott,
dies ist der Tag, den du gemacht hast,
damit alle Menschen sich freuen können.
Alle Völker sollen von deiner Freundlichkeit hören,
überall soll der Geist deiner Güte einkehren
und deine Kirche soll Segen wirken
mit Wort und Tat.
Gott, weck uns auf an diesem Tag
aus unserer Trägheit
und aus unserer Resignation,
damit auch wir uns wieder freuen an dir,
und in deinem Geist miteinander leben.
Herr hilf, laß wohlgelingen,
auch das,was unsere Gemeinde tut,
um Segen zu wirken in unserer Gesellschaft.

Foto: Elli, „Blütenzauber“, CC-Lizenz (BY 2.0); www.piqs.de


Sylvia Bukowski
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz