Zum Glauben gehört auch Wissen

Für reformierte Christen gibt es keine Instanz, die festlegt, was zu glauben ist. Was gelehrt und gepredigt wird, soll im Einklang mit der Bibel stehen. Darauf zu achten ist auch die Aufgabe jedes Gemeindemitglieds. Ein hoher Anspruch!

"Wahrer Glaube ist nicht allein eine zuverlässige Erkenntnis durch welche ich alles für wahr halte, was uns Gott in seinem Wort offenbart hat, ..." Der Heidelberger Katechismus (Frage 21) betont die Wichtigkeit des Wissens für den Glauben. Jedes Gemeindemitglied sollte so viel wie möglich wissen, damit es seinen Glauben begründen und weitergeben kann.

In der aktuellen Situation wird das aus verschiedenen Gründen wieder wichtig: Der christliche Glaube steht zunehmend in einem Wettbewerb mit anderen Religionen und Glaubensrichtungen und sieht sich den Fragen und Verdächtigungen kritischer Mitmenschen ausgesetzt.

Deshalb ist es wichtig, den 
D i s k u r s  über Glaubensfragen und theologische Zusammenhänge in den Kirchen zu beleben und sich in weltanschauliche Diskussionen einzubringen. Zu diesem Zweck haben wir einen BLOG eingerichtet. (gr)

Botschaft der Osternacht in neuem Gewand

Michael Bünker und Peter Karner präsentierten ihr Buch ''Der Gestank des Todes und der Duft der Auferstehung''

Wien (epd Ö) Ungewöhnliche und ebenso unterschiedliche Zugänge zur Osternacht bietet das neue Buch von Michael Bünker und Peter Karner. In zehn Abschnitten, die den zehn Stunden der Osternacht folgen, zeigen der lutherische Bischof und der frühere reformierte Landessuperintendent, dass ''der Glaube an die Auferstehung ungeahnte Kreativität und Fantasie freisetzen'' kann.

Am Donnerstagabend, 2. April, präsentierten die beliebten Osternachtsprediger ihr Buch im Wiener Heurigen „Herrgott aus Sta“. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten Rudi Koschelu und Karl Hodina, der auch das Umschlagbild gestaltet hat.
„Außergewöhnliche Autoren brauchen einen außergewöhnlichen Ort“, sagte Gerda Schaffelhofer, Geschäftsführerin des Styria Verlages, in dem das Buch erschienen ist. Wer Gott erlebt hat, hat „Anlass zum Lachen“, so die Geschäftsführerin. Humorvoll und „theologisch hintersinnig“ schlage das Buch Brücken zur alltäglichen Lebenserfahrung. Gebete und Predigten finden sich neben Persiflagen und Aphorismen, die den alten Brauch des Ostergelächters wieder beleben wollen. Die einzelnen „Visionen“ tragen Titel wie „Heidenernst und Christenspaß“, „Spießer, Huren und Ganoven – am Ostermorgen“ oder „Wer rollt uns die Mozartkugel vom Grab?“

Bünker, Michael und Karner, Peter
Der Gestank des Todes und der Duft der Auferstehung
10 Zugänge zur Osternacht,
Verlag Styria, 180 Seiten, EUR 19,95
ISBN: 978-3-222-13268-1

Quelle: www.evang.at >>>


Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz