Per Mausklick in Calvins Dogmatik
Die Institutio online Das "Hauptwerk" Johannes Calvins, die Institutio christianae religionis, auf Deutsch: Unterricht in der christlichen Religion, Fassung von 1559, übersetzt 1955 von Otto Weber.

Das Leben Johannes Calvins und seine Theologie kurz und bündig
6 x 2 Seiten über Calvins Leben und Theologie
Vorlagen für Gemeindebriefe Dass Calvin anders war als er vielfach dargestellt wird, das sollen auch die Gemeindemitglieder erfahren, die durch den Gemeindebrief regelmäßig informiert werden.

Der Reformator Genfs in Unterricht, Gottesdienst, Film und Freizeit
Johannes Calvin für Jugendliche Lernvergnügen mit Theater, Spiel, Gesang und Infos zum Reformator Johannes Calvin

Der Genfer Reformator angekommen in den modernen Medien
500 Jahre Johannes Calvin - Video, Audio, MP3, Podcast Endlich gibt es sie: moderne Video- oder Audio-Beiträge zu Johannes Calvin. Material für Schule, Konfirmandenunterricht, Erwachsenenbildung. Eine Sammlung, die wächst.

Wann ist die Ausstellung wo zu sehen?
Calvin-Ausstellung on tour Dreizehn Ausstellungen touren quer durch Deutschland und Österreich, eine durch die Schweiz. Insgesamt sind es bisher 136 Gemeinden/Institutionen in Deutschland. Auch in Ihrer Nähe wird sie zu sehen sein.

Weitere Calvinseiten:

Link zur EKD-Seite www.calvin.de

Link zur internationalen Calvinseite

Link zur niederlaendischen Calvinseite www.calvijn2009.nl

Ständig neue Beiträge:

Link zu Fehlurteilen, Verdrehungen, Ueble Nachreden

Link zu Der Calvin zum Sonntag

Calvin-Predigten
Calvin-Studienausgabe in 8 Bänden
Schriften Calvins neu aufgelegt und kommentiert
hrsg. von Eberhard Busch, Christian Link, Matthias Freudenberg, Alasdair Heron, Peter Opitz, Ernst Saxer, Hans Scholl

Übersicht auf der Internetseite des Neukirchner Verlags:
http://neukirchener-verlage.de/index.php?action=suche&subaction=einfach&var=&sucheID=84832

Titel der einzelnen Bände:

1.1: Reformatorische Anfänge 1533-1541

1.2: Reformatorische Anfänge 1533-1541

2: Gestalt und Ordnung der Kirche

3: Reformatorische Kontroversen

4: Reformatorische Klärungen

5.1: Der Brief an die Römer

5.2: Der Brief an die Römer

6: Der Psalmen-Kommentar

7: Predigten über das Deuteronomium und den 1. Timotheusbrief (1555-1556)

8: Ökumenische Korrespondenz



Christi Himmelfahrt - Abwehr einer kosmischen Entfremdung der Menschen

Gedanken zum Bekenntnis ''aufgefahren in den Himmel''

von Friedrich-Wilhelm Marquardt

Der Mensch winzig klein verloren in den unendlichen Weiten des Kosmos - ein Gefühl modern wie antik. Diese menschliche Erfahrung "halt- und heimatlos" im All verloren zu sein, deutet der Theologe Friedrich-Wilhelm Marquardt (1928-2002) als "heidnisches" Gefühl "kosmischer Verlorenheit". Das christliche Bekenntnis, Jesus sei "aufgefahren in den Himmel" wehre dieser "kosmischen Entfremdung".

In seinen kurzen Erläuterungen zum Glaubensbekenntnis (Gott Jesus Geist & Leben, 65f.) schreibt Marquardt:

"Die kosmische Ferne, in der Menschen sich halt- und heimatlos taumeln sehen, spiegelt etwas davon wider, dass Nichtjuden sich von Hause aus 'ohne Christus, ferngehalten vom Bürgerrecht Israels, fremd den Bündnissen der Verheißung' und damit eben 'ohne Hoffnung und ogne Gott', nur #in der Welt' kennen (Eph 2,12) - in kosmischer Verlorenheit.
Hier bekommt das christliche Bekenntnis, Jesus sei 'aufgefahren in den Himmel', einen überragend modernen Sinn. Es besagt, dass er nicht nur erdgebunden wirkte, er durchmaß auch die unendlichen Räume des alls (wie vorher das 'Reich des Todes' 'unten') und wehrte damit einer kosmischen Entfremdung der Menschen. Wo dieser Mensch Jesus Wege findet, ist Weg für Menschen überhaupt gebahnt. Menschen können sein, wo sonst mythologische 'Geister der Luft' (Eph 2,2) einer Anwesenheit von Gott und Menschen Widerstand leisten."

Quelle:

Friedrich-Wilhelm Marquardt
Gott
Jesus
Geist & Leben

TVT-Medienverlag 2005
2. durchgesehene und korrigierte Auflage
88 Seiten, Preis: 7,00 Euro
ISBN 3-929128-38-1

Gott Jesus Geist & Leben

Der Berliner Theologe Friedrich-Wilhelm Marquardt (1928-2002) hat während eines Aufenthaltes im Krankenhaus (1999) eine kurze Erläuterung des Apostolischen Glaubensbekenntnisses verfasst, gegliedert in die drei Hauptstücke: "Gott - Jesus - Geist und Leben". Marquardt durchdenkt darin "Christsein und kirchliche Lehre heute". Er schöpft dabei aus seiner intensiven Zuwendung zu den biblischen und jüdischen Quellen.Seine Aufzeichnungen hat er selber so überschrieben: "Ein kleiner Katechismus zur Selbstvergewisserung über das Christsein und die kirchliche Lehre heute: nach Auschwitz. Den Gemeinden Jesu zur Stärkung - der Öffentlichkeit zur Information." Was Marquardt auf 43 Blätter notiert hat, liest sich wie die Summe seiner Arbeit als Prediger und Theologe - wie 43 Aphorismen einer christlichen Glaubenslehre.
TVT-Medienverlag 2005
2. durchgesehene und korrigierte Auflage
88 Seiten, Preis: 7,00 Euro
ISBN 3-929128-38-1


bs, 16. April 2012
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz