Per Mausklick in Calvins Dogmatik
Die Institutio online Das "Hauptwerk" Johannes Calvins, die Institutio christianae religionis, auf Deutsch: Unterricht in der christlichen Religion, Fassung von 1559, übersetzt 1955 von Otto Weber.

Das Leben Johannes Calvins und seine Theologie kurz und bündig
6 x 2 Seiten über Calvins Leben und Theologie
Vorlagen für Gemeindebriefe Dass Calvin anders war als er vielfach dargestellt wird, das sollen auch die Gemeindemitglieder erfahren, die durch den Gemeindebrief regelmäßig informiert werden.

Der Reformator Genfs in Unterricht, Gottesdienst, Film und Freizeit
Johannes Calvin für Jugendliche Lernvergnügen mit Theater, Spiel, Gesang und Infos zum Reformator Johannes Calvin

Der Genfer Reformator angekommen in den modernen Medien
500 Jahre Johannes Calvin - Video, Audio, MP3, Podcast Endlich gibt es sie: moderne Video- oder Audio-Beiträge zu Johannes Calvin. Material für Schule, Konfirmandenunterricht, Erwachsenenbildung. Eine Sammlung, die wächst.

Wann ist die Ausstellung wo zu sehen?
Calvin-Ausstellung on tour Dreizehn Ausstellungen touren quer durch Deutschland und Österreich, eine durch die Schweiz. Insgesamt sind es bisher 136 Gemeinden/Institutionen in Deutschland. Auch in Ihrer Nähe wird sie zu sehen sein.

Weitere Calvinseiten:

Link zur EKD-Seite www.calvin.de

Link zur internationalen Calvinseite

Link zur niederlaendischen Calvinseite www.calvijn2009.nl

Ständig neue Beiträge:

Link zu Fehlurteilen, Verdrehungen, Ueble Nachreden

Link zu Der Calvin zum Sonntag

Calvin-Predigten
Calvin-Studienausgabe in 8 Bänden
Schriften Calvins neu aufgelegt und kommentiert
hrsg. von Eberhard Busch, Christian Link, Matthias Freudenberg, Alasdair Heron, Peter Opitz, Ernst Saxer, Hans Scholl

Übersicht auf der Internetseite des Neukirchner Verlags:
http://neukirchener-verlage.de/index.php?action=suche&subaction=einfach&var=&sucheID=84832

Titel der einzelnen Bände:

1.1: Reformatorische Anfänge 1533-1541

1.2: Reformatorische Anfänge 1533-1541

2: Gestalt und Ordnung der Kirche

3: Reformatorische Kontroversen

4: Reformatorische Klärungen

5.1: Der Brief an die Römer

5.2: Der Brief an die Römer

6: Der Psalmen-Kommentar

7: Predigten über das Deuteronomium und den 1. Timotheusbrief (1555-1556)

8: Ökumenische Korrespondenz



Ein Fest der Kirchenmusik

Musik der neuen Psalmen-CD bringt Kirche in Hochstimmung

Jessica Duhn aus der Band Hope Solo singt Psalm 124

Schon im Herbst 2014 begeisterten die neu arrangierten Psalmenmelodien aus der Hand der Kirchenmusikers und Komponisten Michael Schütz das Publikum. Psalmen, die in der Reformationszeit erstmals vertont wurden, verpasste er den Klang des 21. Jahrhunderts - 17 neue arrangierte Lieder entstanden.

Erstmals führten das Landesbläserensemble der Evangelisch-reformierten Kirche, der Chor „capella cantorum“ aus Nordhorn und Landeskirchenmusikdirektor Winfried Dahlke an der Orgel die Lieder am 10. Oktober in der Neuen Kirche in Emden auf. Jetzt ist zu dazu eine CD erschienen. Insgesamt 70 Musiker haben die Titel eingespielt und zeigen dabei die ganze Bandbreite der Kirchenmusik auf: Bläserensemble, Orgel, Chor, Kinderchor, Band – alles ist mit den neuen Melodien von Michael Schütz möglich.

Am Sonntag, dem 28. Juni stellten alle Musiker, die an der Aufnahme beteiligt waren, die CD in einem öffentlichen Konzert in der Alten Kirche in Nordhorn vor. Es war ein Fest der Kirchenmusik. „Sein Lob wird euch entflammen“ heißen die Notenhefte und die CD – und mindestens die Besucher des Konzerts waren entflammt. „Ich entdecke die Psalmen wieder ganz neu“, sagte Fritz Baarlink, altreformierter Pastor aus Veldhausen. Die 20-jährige Lena Jonker aus Georgsdorf (Grafschaft Bentheim) ist Mitglied des Landesbläserensembles und meint: „Durch die zusätzlichen Instrumente werden die Texte ganz anders vermittelt. Es ist jetzt viel leichter mitzusingen.  Die alten Psalmen mit Schlagzeug, E-Gitarre und Saxofon zu spielen, macht richtig viel Spaß.“

Kirchenpräsident Martin Heimbucher sagte: „Das Experiment, alte Psalmen mit Popmusik zu verbinden, ist gelungen.“ Ingo Brookmann, Pastor in Leer-Loga und Vorsitzender des landeskirchlichen Musikausschusses meinte gar, er sehe jetzt Autos mit heruntergedrehten Scheiben vor Ampeln warten, „aus denen Psalm 142 wummert“. Im Konzert in Nordhorn berührte besonders der Sologesang von sechs Kindern aus dem Kinder- und Jugendchor der Kirchengemeinde Neuenhaus.

Angestoßen wurde das Psalmenprojekt durch Landesposaunenwartin Helga Hoolgand, die Schütz 2013 beauftragte, die Psalmenmelodien des Reformationszeitalters dem Klang des 21. Jahrhunderts anzupassen. Bereits im Herbst 2014 legten die beiden dazu sieben Notenhefte für alle kirchenmusikalischen Bereiche vor: für Chöre, für Bläserensembles, für Orgel, für Gitarre und Schlagzeug und für Bands. Der besondere Charme der Notenhefte ist, dass sie sich in allen Instrumentenvariationen kombinieren lassen. „Es ist möglich eine Orgel mit einem Schlagzeug zu kombinieren und den Chor von einer Gitarre begleiten zu lassen“, so Landesposaunenwartin Helga Hoogland.

Eindrucksvoll zeigten alle Beteiligten in Nordhorn, dass der Kirchenmusiker Matthias Nagel mit seinem Urteil über die neu arrangierten Psalmen Recht hat. „So muss Kirchenmusik sein“, schrieb der Dozent für Dozent für kirchliche Popularmusik in Herford über die Notenhefte. „Michael Schütz gelingt eine frische und groovige Musik, die dennoch ohne Sacropop-Klischees auskommt.“ Nagel hält das Psalmenprojekt  für eines der beachtlichsten Projekte im Bereich der aktuellen Kirchenmusik der letzten Jahre.

Auf der CD befinden sich alle 17 von Michael Schütz neu arrangierten Psalmenmelodien, dabei wird das Landesbläserensemble bei jedem Titel zum Teil von unterschiedlichen Chören oder Solisten begleitet.  Die CD und die sieben Liederhefte sind über den Online-Shop der Evangelisch-reformierten Kirche zu beziehen. www.reformiert.de/Bestellshop.html. Die CD kostet 15 Euro. 

Die Mitwirkenden am Konzert waren:

Landesbläserensemble der Evangelisch-reformierten Kirche mit Band

capella cantorum, Nordhorn – Leitung: Rushaniya Salakhova

Mitglieder der Band Hope Solo, Brandlecht: Friedrich Behmenburg, Jessica Duhn und Martin Vogel

Kinderchor der Kirchengemeinde Neuenhaus – Leitung: Betty Alsmeier

mit den Solistinnen Annika Wolberink, Mareike Nehrlinger, Marielle Nehrlinger, Hannah Jüngerink und Imke u. Miriam Voshaar

Jan-Olaf Rodt, Bremen: Gitarren

Pastor Ingo Brookmann: Sologesang

Jörg Seemann: Tontechnik

Gesamtleitung: Landesposaunenwartin Helga Hoogland

Hörproben hier:

http://www.reformiert.de/sein-lob-wird-euch-entflammen.html


29. Juni 2015, Ulf Preuß, Pressesprecher
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz