Per Mausklick in Calvins Dogmatik
Die Institutio online Das "Hauptwerk" Johannes Calvins, die Institutio christianae religionis, auf Deutsch: Unterricht in der christlichen Religion, Fassung von 1559, übersetzt 1955 von Otto Weber.

Das Leben Johannes Calvins und seine Theologie kurz und bündig
6 x 2 Seiten über Calvins Leben und Theologie
Vorlagen für Gemeindebriefe Dass Calvin anders war als er vielfach dargestellt wird, das sollen auch die Gemeindemitglieder erfahren, die durch den Gemeindebrief regelmäßig informiert werden.

Der Reformator Genfs in Unterricht, Gottesdienst, Film und Freizeit
Johannes Calvin für Jugendliche Lernvergnügen mit Theater, Spiel, Gesang und Infos zum Reformator Johannes Calvin

Der Genfer Reformator angekommen in den modernen Medien
500 Jahre Johannes Calvin - Video, Audio, MP3, Podcast Endlich gibt es sie: moderne Video- oder Audio-Beiträge zu Johannes Calvin. Material für Schule, Konfirmandenunterricht, Erwachsenenbildung. Eine Sammlung, die wächst.

Wann ist die Ausstellung wo zu sehen?
Calvin-Ausstellung on tour Dreizehn Ausstellungen touren quer durch Deutschland und Österreich, eine durch die Schweiz. Insgesamt sind es bisher 136 Gemeinden/Institutionen in Deutschland. Auch in Ihrer Nähe wird sie zu sehen sein.

Weitere Calvinseiten:

Link zur EKD-Seite www.calvin.de

Link zur internationalen Calvinseite

Link zur niederlaendischen Calvinseite www.calvijn2009.nl

Ständig neue Beiträge:

Link zu Fehlurteilen, Verdrehungen, Ueble Nachreden

Link zu Der Calvin zum Sonntag

Calvin-Predigten
Calvin-Studienausgabe in 8 Bänden
Schriften Calvins neu aufgelegt und kommentiert
hrsg. von Eberhard Busch, Christian Link, Matthias Freudenberg, Alasdair Heron, Peter Opitz, Ernst Saxer, Hans Scholl

Übersicht auf der Internetseite des Neukirchner Verlags:
http://neukirchener-verlage.de/index.php?action=suche&subaction=einfach&var=&sucheID=84832

Titel der einzelnen Bände:

1.1: Reformatorische Anfänge 1533-1541

1.2: Reformatorische Anfänge 1533-1541

2: Gestalt und Ordnung der Kirche

3: Reformatorische Kontroversen

4: Reformatorische Klärungen

5.1: Der Brief an die Römer

5.2: Der Brief an die Römer

6: Der Psalmen-Kommentar

7: Predigten über das Deuteronomium und den 1. Timotheusbrief (1555-1556)

8: Ökumenische Korrespondenz



Hauptversammlung des Reformierten Bundes 2019: Vorschau auf das Programm

Schwerpunkt Zwingli und ein Vorschlag für die Nachfolge von Martin Engels als Moderator

2019 ist das Jahr des Schweizer Reformationsjubiläums. Auf dem Programm stehen deshalb mehrere Vorträge zum Reformator Huldrych Zwingli. Die Hauptversammlung wird außerdem einen neuen Moderator / eine neue Moderatorin wählen. Einen Vorschlag gibt es bereits: Pfarrerin Kathrin Oxen.

Ein Schwerpunkt der Hauptversammlung wird in diesem Jahr der Zürcher Reformator Huldrych Zwingli sein – passend zum Jubiläumsjahr "500 Jahre Schweizer Reformation": Zwingli nahm am 1. Januar 1519 seinen Dienst als Leutpriester in Zürich auf. Bis zu seinem Tod im Jahre 1531 wurde Zwingli nicht nur in der Schweiz, sondern vor allem in Oberdeutschland zu einem der einflussreichsten Reformatoren. Aus diesem Anlass sprechen in den Hauptvorträgen Reformationsbotschafterin Catherine McMillan ("Zwingli - der europäische Reformator") und Frank Matwick ("... als ob wir ohne ihn etwas wären - Zur Aktualität von Zwinglis Gerechtigkeitsverständnis").

Die Hauptversammlung wird 2019 außerdem einen neuen Moderator/eine neue Moderatorin wählen. Pfarrer Martin Engels hatte im Mai angekündigt, in Nürnberg vom Amt des Moderators zurückzutreten und auch aus dem Moderamen auszuscheiden. Deshalb hat das Moderamen in seiner Sitzung Ende Juni 2019 Frau Pfarrerin Kathrin Oxen aus Berlin für den Rest der Amtsdauer von Martin Engels ins Moderamen gewählt. Das Moderamen schlägt der Hauptversammlung Frau Kathrin Oxen auch als Kandidatin für die Wahl ins Amt des Moderators/der Moderatorin vor.

Kathrin Oxen, geboren und aufgewachsen in Schleswigholstein, studierte Theologie in Wuppertal und Berlin. Während ihres Vikariats in Gemeinden an der Unterweser besuchte sie unter anderem das Reformierte Seminar in Wuppertal, wo sie bei Peter Bukowski in Homiletik und Seelsorge unterrichtet wurde. Ihre erste Pfarrstelle übernahm sie in Mecklenburg-Bützow. Später arbeitete sie als Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur in der Lutherstadt Wittenberg. Seit Dezember 2018 ist Oxen Pfarrerin der EKBO an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin.

Oxen vertrete eine theologische Haltung, die "Religion nicht zuerst als kulturelle Leistung des Menschen begreife", sagte sie in einer persönlichen Vorstellung, "sondern auch heute unter den Bedingungen der Moderne mit Gott als dem Anderen, uns freundlich zugewandten und für uns ansprechbaren Gegenüber rechnet". Das Moderatorinnenamt sehe sie als "geschwisterliches Leiten vor allem durch das Wort". Besonders das Thema Predigt sei ihr deshalb ein "Herzensthema".

Der Moderator wird von der Hauptversammlung des Reformierten Bundes gewählt und leitet das Moderamen des Reformierten Bundes. An seiner Seite leitet ein hauptamtlicher Generalsekretär die Geschäftsstelle in Hannover und führt die laufenden Geschäfte. Dieses Amt hat seit Herbst 2014 Achim Detmers inne.


det/ime
Interview mit Catherine McMillan

Die Reformationsbotschafterin sprach mit uns über das Huldrych Zwinglis Bedeutung in Europa - bis heute. Bei der Hauptversammlung 2019 des Reformierten Bundes wird sie mit einem Vortrag über Zwingli als "europäischen Reformator" zu hören sein.
19. bis 21. September 2019 in St. Martha, Nürnberg

Im Auftrag des Moderamens lädt Dr. Achim Detmers, Generalsekretär des Reformierten Bundes, zur nächsten Hauptversammlung vom 19. bis 21. September 2019 in Nürnberg ein.
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz