Per Mausklick in Calvins Dogmatik
Die Institutio online Das "Hauptwerk" Johannes Calvins, die Institutio christianae religionis, auf Deutsch: Unterricht in der christlichen Religion, Fassung von 1559, übersetzt 1955 von Otto Weber.

Das Leben Johannes Calvins und seine Theologie kurz und bündig
6 x 2 Seiten über Calvins Leben und Theologie
Vorlagen für Gemeindebriefe Dass Calvin anders war als er vielfach dargestellt wird, das sollen auch die Gemeindemitglieder erfahren, die durch den Gemeindebrief regelmäßig informiert werden.

Der Reformator Genfs in Unterricht, Gottesdienst, Film und Freizeit
Johannes Calvin für Jugendliche Lernvergnügen mit Theater, Spiel, Gesang und Infos zum Reformator Johannes Calvin

Der Genfer Reformator angekommen in den modernen Medien
500 Jahre Johannes Calvin - Video, Audio, MP3, Podcast Endlich gibt es sie: moderne Video- oder Audio-Beiträge zu Johannes Calvin. Material für Schule, Konfirmandenunterricht, Erwachsenenbildung. Eine Sammlung, die wächst.

Wann ist die Ausstellung wo zu sehen?
Calvin-Ausstellung on tour Dreizehn Ausstellungen touren quer durch Deutschland und Österreich, eine durch die Schweiz. Insgesamt sind es bisher 136 Gemeinden/Institutionen in Deutschland. Auch in Ihrer Nähe wird sie zu sehen sein.

Weitere Calvinseiten:

Link zur EKD-Seite www.calvin.de

Link zur internationalen Calvinseite

Link zur niederlaendischen Calvinseite www.calvijn2009.nl

Ständig neue Beiträge:

Link zu Fehlurteilen, Verdrehungen, Ueble Nachreden

Link zu Der Calvin zum Sonntag

Calvin-Predigten
Calvin-Studienausgabe in 8 Bänden
Schriften Calvins neu aufgelegt und kommentiert
hrsg. von Eberhard Busch, Christian Link, Matthias Freudenberg, Alasdair Heron, Peter Opitz, Ernst Saxer, Hans Scholl

Übersicht auf der Internetseite des Neukirchner Verlags:
http://neukirchener-verlage.de/index.php?action=suche&subaction=einfach&var=&sucheID=84832

Titel der einzelnen Bände:

1.1: Reformatorische Anfänge 1533-1541

1.2: Reformatorische Anfänge 1533-1541

2: Gestalt und Ordnung der Kirche

3: Reformatorische Kontroversen

4: Reformatorische Klärungen

5.1: Der Brief an die Römer

5.2: Der Brief an die Römer

6: Der Psalmen-Kommentar

7: Predigten über das Deuteronomium und den 1. Timotheusbrief (1555-1556)

8: Ökumenische Korrespondenz



Nachfolge des Moderators des Reformierten Bundes

Mehrere Kandidaten stehen zur Wahl

Das Moderamen hatte im Vorfeld bereits Pfarrerin Kathrin Oxen (Berlin) als Kandidatin vorgeschlagen. Bei der Hauptversammlung kam es aber noch zu weiteren Vorschlägen.

Zur Wahl steht neben Kathrin Oxen nun auch Bernd Becker, Pfarrer aus Bielefeld und bereits Mitglied des Moderamens. Vorgeschlagen wurde außerdem Georg Rieger, Theologe aus Nürnberg. Zu den Voraussetzungen der Kandidatur gehört die Mitgliedschaft im Moderamen. Rieger stellte sich deshalb auch bei den Neuwahlen zum Moderamen als Kandidat vor.

Kathrin Oxen, geboren und aufgewachsen in Schleswigholstein, studierte Theologie in Wuppertal und Berlin. Ihre erste Pfarrstelle übernahm sie in Mecklenburg-Bützow. Später arbeitete sie als Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur in der Lutherstadt Wittenberg. Seit Dezember 2018 ist Oxen Pfarrerin der EKBO an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin.

Bernd Becker, in Siegen geboren, studierte Theologie in Heidelberg und München. Als Vikar lernte er in Haltern am See praktische Gemeindearbeit (1996 bis 2000), gleichzeitig arbeitete er für die dortige Lokalredaktion der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Anschließend kam er als Pfarrer in die Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Wetter-Freiheit. Seit 2015 ist er Direktor des Evangelischen Presseverband in Bielefeld.

Georg Rieger, geboren und aufgewachsen in Nürnberg, studierte Theologie in Nürnberg. Nach seinem Vikariat in Berlin war er bis 1996 als Pfarrer in Nordhorn tätig. Danach arbeitete er bis 2013 in kirchlichen Gremien mit, koordinierte 2014-2018 den Wiederaufbau der St. Martha Kirche in Nürnberg. Für den Reformierten Bund ist er als Internet-Beauftragter tätig.

Der Reformierte Bund e.V. (RBeV) ist der Dachverband reformierter Kirchen und Gemeinden und Einzelpersonen in Deutschland. Der Moderator wird durch die Hauptversammlung des Reformierten Bundes e.V. (RBeV) und durch die Generalversammlung des Reformierten Bundes in der EKD (RBiEKD) gewählt. Die Amtszeit des Moderators des RBiEKD beträgt 6 Jahre, in der Ordnung des RBeV ist die Amtszeit nicht festgelegt und orientiert sich an der Amtszeit des Moderamens (8 Jahre). Der Moderator wird von der Hauptversammlung des Reformierten Bundes gewählt und leitet das Moderamen des Reformierten Bundes. An seiner Seite leitet ein hauptamtlicher Generalsekretär die Geschäftsstelle in Hannover und führt die laufenden Geschäfte. Dieses Amt hat seit Herbst 2013 Achim Detmers inne.


ime
19. bis 21. September 2019 in St. Martha, Nürnberg

Im Auftrag des Moderamens lädt Dr. Achim Detmers, Generalsekretär des Reformierten Bundes, zur nächsten Hauptversammlung vom 19. bis 21. September 2019 in Nürnberg ein.
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz