(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Evangelische Kirche zum "Sprachpanscher des Jahres" gewählt
Moniert wurde ein laxer Umgang mit der deutschen Sprache


Ein Kirchenfest für alle
Rund 120.000 Menschen feiern Reformationsjubiläum in Hannover


Kirchen feiern gemeinsam den 'Tag der Schöpfung'
Christliche Kirchen feierten am Freitag den ökumenischen


'Neustart Demokratie'
Evangelische Akademie Frankfurt stellt neuen Programmschwerpunkt vor


Evangelischer Buchpreis 2017 geht an Jörn Klare
Für sein Sachbuch "Nach Hause gehen" erhielt er in Wittenberg die Auszeichnung


Vertrauen junger Leute in religiöse Einrichtungen?
Umfrage zeigt alarmierende Zahlen


Dari-Bibel hilft beim Deutschlernen
Deutsche Bibelgesellschaft veröffentlicht zweisprachiges Lukas-Evangelium


Praktikumsprogramm des WCRC 2018
World Communion akzeptiert ab sofort Bewerbungen


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Prominente Kritik an Reformationsjubiläum
Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff ziehen negative Bilanz


<< < 361 - 370 (378) > >>

Aktuelles

(Diese Seite ist gleichzeitig das Archiv der Nachrichten auf der Startseite.)

Aktuelles

EKD-Migrationsexperte Rekowski besucht zivile Seenotretter auf Malta
Die Not der Menschen, die vor Krieg und Hunger über das Mittelmeer fliehen, darf nicht aus dem Blick geraten. Dies hat der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland, der rheinische Präses Manfred Rekowski, vor seiner für kommenden Montag geplanten dreitägigen Reise nach Malta unterstrichen.

Quelle: Evangelische Kirche im Rheinland
Präses Annette Kurschus predigt im Einsegnungsgottesdienst des Johanneums Wuppertal
'Wir brauchen Sie alle auf dem Weg in die Zukunft unserer Kirche', rief Präses Annette Kurschus den fünf Frauen und zehn Männern zu, die am Sonntag (15.7.) zum Abschluss ihrer Ausbildung in der Evangelistenschule Johanneum Wuppertal in einem festlichen Gottesdienst eingesegnet wurden.

Quelle: Evangelische Kirche von Westfalen
Evangelisch-reformierte Kirche ruft zu Spenden für die Flüchtlingshilfe in Ungarn auf
Kirchenpräsident Martin Heimbucher sieht die Solidarität mit der Flüchtlingsarbeit der ungarischen Kirche als ein grundsätzliches Signal: 'Das Schicksal der Menschen, wo immer sie ankommen, darf uns nicht gleichgültig sein.'

Quelle: Evangelisch-reformierte Kirche
Bereits über Zehntausende Unterschriften gesammelt
Beatrice von Weizsäcker, Sven Giegold und Ansgar Gilster, Präsidiumsmitglieder des Deutschen Evangelischen Kirchentags, starteten die Petition in diesen Tagen.

Isabel Metzger
Jung trifft Viessmann
Regelmäßig besucht Kirchenpräsident Volker Jung Unternehmen im Kirchengebiet. Diesmal war er beim traditionsreichen Familienbetrieb Viessmann mit über 12.000 Arbeitnehmern im nördlichsten Zipfel des Kirchengebiets zu Gast. Unternehmenslenker und Kirchenpräsident waren sich in vielem einig - vor allem der Einschätzung künftiger Herausforderungen.

Quelle: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Seit Jahren unterstützt die Reformierte Kirche in Ungarn mit der Organisation Kalunba Integrationsprojekte in der Flüchtlingsarbeit. Ein Großteil der Projekte wird finanziert über EU-Fördermittel aus dem sogenannten AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond). Zum Juli 2018 ist ein Großteil der finanziellen Mittel weggebrochen. Es geht um Fördermittel in Millionenhöhe.

Isabel Metzger
Interview mit Balázs Ódor und Dóra Kanizsai-Nagy zur Flüchtlingshilfe der Reformierten Kirche in Ungarn
Seit Jahren unterstützt die Reformierte Kirche in Ungarn mit der Organisation Kalunba Integrationsprojekte in der Flüchtlingsarbeit. Ein Großteil der Projekte wird finanziert über EU-Fördermittel aus dem sogenannten AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond). Zum Juli 2018 ist ein Großteil der finanziellen Mittel weggebrochen. Es geht um Fördermittel in Millionenhöhe.

Das Interview führte Isabel Metzger
Reformierte Kirche in Ungarn bittet europäische Partner um Unterstützung
Seit Jahren unterstützt die Reformierte Kirche in Ungarn mit der Organisation Kalunba Integrationsprojekte in der Flüchtlingsarbeit. Ein Großteil der Projekte wird finanziert über EU-Fördermittel aus dem sogenannten AMIF (Asyl-, Migrations- und Integrationsfond). Zum Juli 2018 ist ein Großteil der finanziellen Mittel weggebrochen.

Isabel Metzger
Gebet von Sylvia Bukowski
Allein 2018 ertranken bereits über 1000 Menschen auf dem Mittelmeer bei ihrer Flucht nach Europa. Die Grenzen Europas sind an vielen Stellen mit Zaun umgeben. Ein Gebet für Flüchtlinge und die Schwachen auf ihrer Suche nach Beistand.

Sylvia Bukowski
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz