(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Kindesmissbrauch in evangelischer und katholischer Kirche
Öffentliches Hearing der Aufarbeitungskommission


Asylstreit spitzt sich zu
Vor weichenstellenden Sitzungen der Unionsparteien zeichnet sich keine Einigung im Asylstreit ab


Public Viewing in Kirchen
Gema-Lizenzen werden gut nachgefragt


'Es ist gut, eine Auswahl zu haben'
Stimmen zur Kandidatur von Rita Famos (CH)


Streit um '70 Jahre Staat Israel'
Präses Manfred Rekowski verteidigt Stuhlmanns Essay




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


1 - 10 (397) > >>

Aktuelles aus den Landeskirchen

Landessynode wählte den 54-jährigen Theologen aus Wuppertal
Manfred Rekowski wird neuer Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Pressemeldung der EKiR, 10. Januar 2013
Synode am 29. November fällt Beschluss fast einstimmig
Die Evangelisch-altreformierte Kirche (EAK) wird eine der kleinen, aber keineswegs die kleinste Mitgliedskirche sein.

Georg Rieger
Die Generalsekretärin des Deutschen Kirchentages kandidiert in der Rheinischen Kirche
Ellen Ueberschär diskutiert am Dienstag, 27. November, 19 Uhr, zum Thema „So viel Du brauchst“ Wie viel Kirche braucht die Gesellschaft? Wie viel Reform (v)erträgt die Kirche? Die Evangelische Gemeinde Düren lädt ein.

Dirk Siedler
Ein Wort der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Stärkung des europäischen Zusammenhaltes
Angesichts der Euro-Krise und der Verleihung des Friedens-Nobelpreises meldet sich die Protestantische Kirche zur Zukunft Europas zu Wort. Auch in der Krise müssten die gemeinsamen Werte tragfähig sein, die Kirchen sollte dazu ermutigen, fordert das Papier.

EKD-Pressemitteilung
Die Evangelischen Kirchen in Rheinland-Pfalz (Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelische Kirche der Pfalz, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) begrüßen die Initiative der Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein zur Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes und erinnern am „Tag des Flüchtlings“, Freitag, 28. September, an die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes. „Es ist die Verpflichtung des Staates, die Würde bedürftiger Menschen zu wahren, indem sie existenzsichernde Leistungen erhalten. Das gilt unterschiedslos für alle hier lebenden Menschen“, erklärt der Beauftragte der Evangelischen Kirchen und Diakonischen Werke in Rheinland-Pfalz, Thomas Posern. Die Menschenwürde dürfe nicht vom aufenthaltsrechtlichen Status und der Dauer des Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland abhängig gemacht werden.

Pressemeldung der EKiR, 26. September 2012
Jahresempfang der Kirchen über Schuld und Vergebung am Beispiel des DDR-Unrechts
Detmold. Viel Beifall gab es auf dem Jahresempfang der Lippischen Landeskirche und des Erzbistums Paderborn für den anschaulichen Vortrag von Prof. Axel Noack. Der Kirchengeschichtler (Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg) und ehemalige Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen sprach über „Wie die Vergangenheit aufarbeiten? Schuld und Vergebung am Beispiel des DDR-Unrechts.“

Pressemeldung der LL, 24. September 2012
Bund bewilligt Fördermittel für energetische Untersuchung kirchlicher Gebäude
Kreis Lippe/Lage-Heiden. Die Lippische Landeskirche lässt rund 100 Gebäude ihrer Kirchengemeinden untersuchen, um Mittel und Wege zu finden, den Heizenergieverbrauch der Immobilien zu senken.

Lippische Landeskirche, Öffentlichkeitsarbeit, 19. September 2011
19 Projektentwickler für lokale und regionale Energiegenossenschaften erfolgreich ausgebildet, um nachhaltige Energieerzeugung in Bürgerhand zu fördern.
Darmstadt/Mainz/Bad Münster am Stein. Während die Bundesregierung noch über den Atomausstieg berät, nehmen Bürger die Energiewende selbst in die Hand und gründen lokale und regionale Energiegenossenschaften.

Pressemeldung der EKHN, 8. Juni 2011
Stärken und Schwächen des Abschlussberichts der Ethik-Kommission ''Sichere Energieversorgung''
Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) begrüßt die klare Psosition zum unumkehrbaren Ende der Kernenergie, hält das Ausstiegsdatum 2021 aber für sehr spät angesetzt.

Pressemeldung der EKvW, 30. Mai 2011
''Was macht eigentlich…die Gefängnisseelsorge?''
Kreis Lippe. Als evangelischer Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Detmold begegnet Pfarrer Harald Blümel Menschen, mit denen andere nichts zu tun haben wollen. Andererseits ist Pfarrer Blümel für manche Gefangene vielleicht der einzige Ansprechpartner, dem sie unmittelbares Vertrauen entgegenbringen. Interessierte nahmen jetzt die Möglichkeit wahr, sich in der landeskirchlichen Veranstaltungsreihe „Was macht eigentlich…?“ in der JVA Detmold über die Gefängnisseelsorge zu informieren.

Lippische Landeskirche, Öffentlichkeitsarbeit, 12. April 2011
< 21 - 30 (103) > >>
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz