Reformierter Bund in Deutschland


Geschäftsstelle des Reformierten Bundes in Deutschland, Hannover

Der Reformierte Bund ist der Dachverband der etwa 1,5 Millionen reformierten Gemeindeglieder in Deutschland, von denen viele der Ev.-ref. Kirche und der Lippischen Landeskirche angehören. Aber vor allem aus den unierten Kirchen im Rheinland, in Westfalen und in Hessen-Nassau sind viele Einzelpersonen und Gemeinden Mitglied im Reformierten Bund. Insgesamt sind ca. 320 Gemeinden Mitglied im Reformierten Bund e.V.

Der Reformierte Bund hat seinen Sitz seit 2005 in Hannover; dort befindet er sich seit 2014 mit der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) unter demselben Dach.

Der Reformierte Bund hat die Aufgabe, den Austausch und die Gemeinschaft der reformierten Christen und Christinnen in Deutschland zu fördern und darauf zu achten, dass reformierte Anliegen und Interessen einmütig wahrgenommen werden. Auf diese Weise trägt der Reformierte Bund dazu bei, die Einheit der Evangelischen Kirche in Deutschland zu stärken.

Die Geschäftsstelle des Reformierten Bundes in Hannover nimmt diese Aufgaben wahr durch die Erstellung von Materialien für die Gemeindearbeit, durch die Beteiligung am Reformationsjubiläum, durch die Vorbereitung von Gemeindeveranstaltungen und Tagungen. Schwerpunkte waren in den letzten Jahren die Friedensverantwortung der Kirche, das jüdisch-christliche Gespräch, reformierter Gottesdienst und reformierte Frömmigkeit sowie das Thema ›Migration und Asyl‹.

reformiert-info.de ist auf Spenden angewiesen

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit auch finanziell unterstützen wollen. Dazu gibt es mindestens zwei gute Möglichkeiten.

Im Kirchenamt der EKD / Amtsbereich der UEK ist zum 1. Mai 2021, zunächst befristet für sechs Jahre, das Referat für reformierte Theologie in Vollzeit in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit zu besetzen.
Der bekannte Journalist und Theologe ist zum Jahreswechsel im Alter von 79 Jahren in Bonn gestorben.

EKiR/BEv/JGerhardt/RB

Start ins Jubiläumsjahr

450 Jahre Emder Synode
1571 fand in Emden eine Versammlung niederländischer Flüchtlings- und Untergrundgemeinden statt. Wegen der weitreichenden Wirkungen ihrer Beschlüsse ging sie als „Emder Synode“ in die Geschichte ein. Aus diesem Anlass organisiert die Evangelisch-reformierte Kirche gemeinsam mit der Stadt Emden, dem Reformierten Bund in Deutschland und anderen Kooperationspartnern verschiedene Projekte und Veranstaltungen. Das Jubiläumsjahr wird unterstützt von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

'Freut euch, freut euch, der Herr ist nah' - Bethlehem nebenan

Reformierter Bund: App-Gottesdienst zum 4. Advent
Die Geschichte von der Geburt Jesu in Bethlehem ist eine, die uns daran erinnert: Weihnachten fand im Kleinen statt. In unserem aktuellen App-Gottesdienst sind wir mit Ihnen zum 4. Advent deshalb an unscheinbare Orte gegangen, an denen sich Weihnachten ereignet - und sendeten live am 20. Dezember ab 15.30 Uhr. Das alles mit unserer gratis-Gottesdienst-App: www.fromapp.org

1. Advent: 'Macht hoch die Tür, das Tor ist zu'

App-Gottesdienst mit unserer from-App
"Macht hoch die Tür" - so singen wir in der Adventszeit, angelehnt an Psalm 24. Dieses Jahr aber ist bedingt durch die Pandemie einiges anders: Viele Tore und Türen müssen geschlossen bleiben. Wir vom Reformierten Bund waren deshalb zum 1. Advent draußen für unseren App-Gottesdienst. Jetzt Einfach reinschauen auf YouTube oder in unsere from...App (gratis!): www.fromapp.org

Speichern

Kathrin Oxen auf Deutschlandfunk - jetzt zum Nachhören
"'Ich muss erst noch speichern.' - Dieser unsterbliche Satz gehört bei uns zum festen Bestand der Familienliturgie." Moderatorin Kathrin Oxen sprach ihr "Wort zum Tage" zur Mediengesellschaft heute - und warum "Zwischenspeichern" für uns so wichtig ist.

450 Jahre Emder Synode: Auszüge aus unserem Jubiläumsmagazin

Einzelne Texte sind auf unserer Seite lesbar
Das Magazin ist gratis bestellbar.

ime

Fluchtpunkt Freiheit - 450 Jahre Emder Synode

Eine filmische Annäherung an die Emder Synode von 1571
Die Filmemacher Jürgen Gutowski und Lilian Breuch waren auf Spurensuche. Ihre Neugier galt einer Zusammenkunft von rund 30 Protestanten, die als "Emder Synode" in die Geschichte einging. In ihrer gut zwanzigminütigen Doku beleuchten die Journalisten in den Niederlanden, in der Pfalz, am Niederrhein und in der Seehafenstadt Emden die Hintergründe dieses Treffens, dessen Ziel die Vernetzung von Gemeinden und die Organisation einer "Kirche von unten" war. Vor dem Hintergrund von Verfolgung Andersgläubiger haben niederländische Glaubensflüchtlinge und ihre Abgesandten ein Stück Zeit-, Kultur- und Kirchengeschichte geschrieben, deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.

Karl Barth: Wanderausstellung käuflich zu erwerben

Reformierter Bund: 16 Tafeln mit Informationen und Hintergründen zum Theologen
Im Karl-Barth Jahr 2019 ging die beliebte Wanderausstellung quer durch Deutschland, Österreich, Schweiz und die Niederlande. Ein paar Exemplare stehen noch zum Verkauf.

ref-info

In Corona-Zeiten ein Segen

from...App des Reformierten Bundes und der Evangelisch-reformierten Kirche Zürich
Laut Umfrage greifen über 70% der Nutzer aufs Angebot fürs Smartphone zurück - und das mehrmals pro Woche.

ref-info/ime
< 11 - 20 (303) > >>